Beitrag von:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Wir planen und demontieren

An diesem Abend stand wieder eine Reihe von Planungs- und Konzeptionierungsarbeit im Vordergrund. Wir haben uns auch auf unser Teamlogo geeinigt, welches nun unsere Seite und Shirts zieren wird:

Um unsere Arbeit besser zu koordinieren, haben wir im Team die weiteren Aufgaben festgelegt und uns in zwei Gruppen geteilt:

Gruppe 1
Yanik Höffner, Kevin Kranz und Mario Mudrack kümmern sich um die Bar.

Gruppe 2 
Tobias Becker, Dominic Gerlach, Marcel Heinrichs, Tobias Leichter werden sich der Crêperie widmen.

Für die Bar werden folgende Punkte zur Optimierung umgesetzt:

  •  Programmoptimierung
    • Die Bestellreihenfolge soll richtig funktionieren
    • Das HMI wird für ein besseres Interface angepasst
  • Die Front wird zur besseren Sicht der Anlage überarbeitet
  • Die Ventile für die Getränkedosierung werden getauscht
  • Bei Sponsoring wird die vorhandene Kaffeemaschine durch eine neue ersetzt, da diese keine Kaffespezialitäten mit Milch zubereitet
  • Der Eiscrusher wird ersetzt, da dieser nicht gut bzw. gar nicht funktioniert
  • Wir werden eine Lichtshow integrieren
  • Wenn keine Bestellungen oder Aufgaben vorliegen wird der Roboter einen Bewegungsablauf zur Unterhaltung durchführen

Für die Crêperie haben wir als Team das Konzept und den Ablauf definiert, hier werden folgende Schrittkette umsetzen:

  1. Die Crêpeplatte wird mit einer Sprühdüse vorgefettet.
  2. Der Teig wird vom Roboter mit einer Düse bzw. Schlauch auf die Crêpeplatte dosiert.
  3. Der Roboter verteilt den Teig mit einer Silikonlamelle
  4. Nach dem Backvorgang kippt der Crêpemaker in einem entsprechenden Winkel und der Crêpe wird mit einem Schieber abgelöst.
  5. Der Crêpe wird auf ein Förderband tranportiert und durchläuft eine Dosierstraße. Hier wird das ausgewählte Topping aufgetragen.

Die Anlage funktioniert sowohl im stand-alone Betrieb als auch im Verbund mit der Bar. Im Verbund dient die Bar später als Master.

Weiterhin wurde die Altanlage “Flamizza” zum größten Teil demontiert. Wir werden eine neue Grundplatte, sowie ein Gestell fertigen. Den Roboter können wir mit hoher Wahrscheinlichkeit so übernehmen und für unsere Zwecke modifizieren. Leider braucht er neue Pufferbatterien…

Hier sehen Sie den Vorher/Nacher-Vergleich zur Demontage: