Blog von:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

02.12.2019

  • Teachen der Punkte für die Positionsliste
    • Cocktailausgabe
    • Eiswürfelmaker
    • Spülen kleines Glas
  • Verketten der Punkte und Testen der Roboterabläufe 

25.11.2019

  • Nachdem die Kaffeemaschine vergangene Woche um einige cm erhöht wurde um diese einfacher mit dem Roboter anzufahren, mussten die bereits gespeicherten Positionen der Kaffeebestellung noch einmal überschrieben werden
  • Teachen der Positionen für das Bierzapfen und Abstellen der Gläser im Biermagazin, im Biermagazin können 3 halb befüllte Biergläser zum Ruhen abgestellt werden
  • Ebenfalls wurden die Positionen für das Spülen der Biergläser am neuen Spülboy angefahren und gespeichert
  • Der Abstelltisch an der Cocktailausgabe wurde noch einmal in der Werkstatt überarbeitet, dieser wurde um 10 cm mit der Tischkreissäge verkürzt
  • Ich habe für die jeweiligen Unterprogramme die benötigten Positionen mit dem Befehl MOV in eine sinnvolle Reihenfolge gebracht und danach im Debug Modus den Roboter diese in Einzelschritten abfahren lassen

24.11.2019

  • Bauen eines eigenen seriellen Verbindungskabels, für die Verbindung zwischen dem Steuergerät des Robotoers und dem Programmiercomputer
  • Öffnen der Stecker des bisher verwendeten Kabels um die Pinbelegung herauszufinden
  • Herkömmliches CAT-7 Kabel (4x2x0,8) als Verbindungskabel verwendet
  • Anlöten der Adern an die Kontaktstifte
  • Zusammensetzen der Steckerteile

18.11.2019

  • Zu Beginn kurze Besprechung im Team Bar: Welche Hardwareumrüstungen müssen bis zum Ende des Tages erledigt sein, um am kommenden Montag alle Punkte problemlos für die Positionsliste des Industrieroboters anfahren zu können?
  • Um die Zykluszeiten der verschiedenen Bestellungen zu verkürzen, haben wir uns entschieden die Glasmagazine direkt anzufahren und auf das Umschwenken der Gläser zu verzichten.
  • Eins der Probleme die hierbei zu lösen sind, ist das Abstellen des kleinen Glases an der Cocktailausgabe. Dieses muss aus bautechnischen Gründen des Robotergreifers absofort auf einer Erhöhung unterhalb der Cocktailausgabe abgestellt werden.
  • Hierfür habe ich heute eine Abstellfläche aus Itemprofilen gebaut.
  • Dazu habe ich 4 Itemprofile auf Maß geschnitten und jeweils 2 Profile zu  L-Förmigen Trägern montiert
  • Ein Vierkantlochblech habe ich dann noch an der Bandsäge zurecht gesägt und dieses mit 4 Nutensteinen sowie 4 x M6 Inbus Schrauben verschraubt
  • Die Abstellkonstruktion wurde dann mit Itemeckwinkeln an der bestehenden Cocktailanlage befestigt
  • Anschließend habe ich Herrn Leichter mit kleinen zuarbeiten wie Gewinde schneiden und Schnittkanten entgraten an Itemprofilen bei der Konstruktion der Milchkanisterhalterung unterstützt

14.11.2019

  • Teachen der Positionen zum Reinigen der Gläser am Spülboy
  • Dabei fiel auf das sich beim Spülen der Biergläser der Spülboy aus der Tischplatte herausbewegt
  • Diesen habe ich in zusammenarbeit mit Herrn Höffner am Tisch befestigt, wir haben diesen mit Silikon verklebt

11.11.2019

  • Anlegen einer Excel-Tabelle in der alle Ein-sowie Ausgänge des Roboters mit deren Pin-Belegung, Klemmenbelegung und Funktion festgehalten sind
  • Durchführen eines E/A Tests mit Herrn Höffner
  • Wir haben uns die miteinander verbundenen Ein-sowie Ausgänge zwischen SPS und Industrierobotersteuerung gegenseitig gesetzt und diese auf Zuordnung und Bezeichnung überprüft
  • Ein-sowie Ausgänge in dem Tool E/A Monitor korrekt bezeichnet
  • Teachen zweier beliebiger Punkte sowie speichern dieser in einer Positionsliste und programmieren eines kurzen vierzeiligen Programms zum Testen der Signalübertragung an den Roboter
  • Probleme beim Öffnen des Handgreifers
  • Fehlersuche mit Herrn Höffner und Herrn Becker, als Ursache stellte sich eine falsch angeschlossene Druckluftleitung heraus
  • Beginnen mit dem Erstellen einer Positionsliste, die für das Programmieren der Verfahrwege des Roboters benötigt wird
  • Die Programmierung für das Anfahren des Glasmagazin’s (Klein) und der Kaffeemaschine konnte ich heute schon fertigstellen, für die restlichen Programmteile werden noch weitere Hardwaretechnische Änderungen vorgenommen werden müssen

10.11.2019

  • Lesen im technischen Handbuch von Cosirop 3.0

07.11.2019

  • Dokumentation der Projektgruppe Waffelmax von der Fachschule aus dem Jahr 2011 besorgt
  • Den Dokumentationsteil des Roboterprogrammieres von damals sowie das technische Handbuch zur Vorbereitung auf den kommenden Schulmontag gelesen
  • Erstellen eines eigens zusammengefassten Handbuchs mit allen wichtigen Informationen und Bedienmöglichkeiten der TeachBox TB28 und Cosirop 3.0

04.11.2019

  • Zuerst habe ich bei der Projektgruppe CARisma das Verbindungskabel zum Steuergerät des Roboters besorgt, diese verwenden ebenfalls ein Steuergerät von Mitsubishi, da dieses kompatibel ist können auch wir es benutzen
  • Ich habe mich mit dem Kabel an die RS-232-C Schnittstelle des Steuergeräts gesteckt, da mein Laptop keinen seriellen RS-232 Port hat musste ich ein USB zu seriell RS-232 Adapterkabel verwenden
  • Beim Einstellen der Schnittstelle im Geräte Manager bekam ich direkt einen Fehler einer fehlenden Treibersoftware angezeigt, diese musste ich zuerst beschaffen und installieren
  • Danach habe ich das Programm Cosirop 3.0 gestartet und ein neues Projekt erstellt mit dem Namen CrepeBar 4.0
  • Der Versuch mich mit dem Steuergerät zu verbinden ist leider immer wieder gescheitert
  • Nachdem alle Verbindungsversuche mit unzähligen verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten gescheitert sind und auch die zu Hilfe gerufenen Kollegen ratlos waren bekamen wir einen guten Tipp von Herrn Musielack
  • Das USB zu RS232 Adapterkabel könnte das Problem sein, also haben wir den Programmier Computer aus einem der alten Abschlussprojekte ausgebaut und diesen provisorisch mit dem Steuergerät verbunden
  • Das Programm Cosirop 3.0 war auf diesem Computer bereits installiert
  • Zuerst wollte auch hier die Verbindung nicht gelingen aber nach 2-3 Parameteränderungen konnte die Verbindung endlich hergestellt werden

29.10.2019

  • Installieren des Programms Cosirop 3.0 auf meinem Laptop, um am kommenden Montag direkt mit den ersten Verbindungsversuchen zur Steuerung zu starten

28.10.2019

  • Letzte Vorbereitung auf die Zwischenpräsentation mit Herrn Höffner, gegenseitiges präsentieren zur Kontrolle
  • Vortragen der Zwischenpräsentation vor den Projektbetreuern um diesen einen aktuellen Stand der bisher geleisteten Arbeiten zu geben
  • Kritikrunde der Projektbetreuer sowie Verbesserungsvorschläge
  • Software Cosirop 3.0 von Herrn Musielack erhalten

24.10.2019

  • Fehlersuche mit Herrn Höffner. Wir haben uns auf die Suche gemacht nach dem Fehler der als Code 0051 auf dem Steuergerät des Robters angezeigt wird
  • Wir haben die Eingänge am Sicherheitsmodul durch Auslösen der einzelnen Sicherheitskomponenten unserer Anlage überprüft
  • Dadurch haben wir festgestellt das die Signale der beiden Lichtschranken an den Außenseiten nicht bis zum Sicherheitsmodul durchdringen konnten
  • Herr Höffner konnte dieses Problem Programmtechnisch lösen und so konnten wir uns dann dem Roboter nähern
  • Wir haben zusammen erste Teachversuche gestartet
  • Der Roboter lässt sich jetzt mit der TeachBox bedienen

23.10.2019

  • Mit dem Vorbereiten der Zwischenpräsentation konnte ich aus privaten Gründen leider erst heute beginnen, das hatte ich allerdings mit unserem Teamleiter so abgesprochen
  • Klärung mit einigen Teamkollegen bzg. der Struktur und der Zusammensetzung meines Präsentationsteils
  • Den Präsentationsinhalt habe ich dann aus meiner bisherigen Projektdokumentation entnommen und eingefügt 
  • Einige Bilder die ich im Verlauf des Projekts gemacht habe wurden ebenfalls eingefügt

22.10.2019

  • Verbessern und Anpassen meiner CAD Zeichnung der Anlagen Front
  • Nachdem ich am Montag Abend die benötigten Teile genauestens ausgemessen hatte konnte ich die Maße heute auf die CAD Zeichnung übertragen
  • Erstellen der schwarzen Kunststoffabdeckkappen, in Inventor, für die Stirnseiten der Itemprofil, diese dienen als Schutz vor eventuell scharfen Kanten an den Profilen und auch zur optischen Aufwertung
  • Zusammenfügen aller Bauteile zu einer Baugruppe
  • Screenshots von den CAD Zeichnungen für die Präsentation erstellen

21.10.2019

  • Beginnen mit der Roboter optimierung
  • Nach dem uns leider keine TeachBox TB48 zur Verfügung gestellt  werden konnte, musste ich mich mit dem Gedanken anfreunden den Roboter mit der TB28 zu programmieren
  • Erste Schritte im CR2DA Handbuch von Mitsubishi durchlesen 
  • Weiterarbeiten zur Erstinbetriebnahme
  • Beim Versuch der Inbetriebnahme tritt ein Fehler auf 
  • Fehlercode 0051 wird am Steuergerätangezeigt, es handelt sich hierbei um ein Problem mit der Sicherheitseinrichtung
  • Ein Bedienen des Roboters über die Teachbox ist nicht möglich
  • Absprache mit Herrn Höffner und Herrn Becker, bzg. der möglichen Fehlerquellen
  • Das Programmieren des Roboters musste leider erneut vertagt werden
  • Gruppenbesprechung zur anstehenden Zwischenpräsentation am kommenden Montag dem 28.10.2019

08.10.2019

  • Erstellen der Plexiglasscheiben in Inventor
  • Die 3 Plexiglasscheiben, für jeden Bereich eine, werden als 3 einzelne Bauteile erstellt
  • Die Bauteile werden dann in den jeweiligen Baugruppen platziert
  • Mit dem Tool “Abhängig machen” werden die Plexiglasscheiben dann exakt an das Item-Profil angepasst und eingebunden

07.10.2019

  • Beginnen mit dem Zeichnen der Anlagenfront in ihren einzelnen Bauteilen
  • AnlagenFront_Links als 3D-Zeichnung mit Einzellinien erstellt
  • AnlagenFront_Mitte als 3D-Zeichnung mit Einzellinien erstellt
  • AnlagenFront_Rechts als 3D-Zeichnung mit Einzellinien erstellt
  • Abspeichern der Bauteile unter eindeutigem Namen
  • Öffnen einer Baugruppe und platzieren des ersten Bauteils AnlagenFront_Links 
  • Gestell in Form eines ITEM-Profils eingefügt
  • Stutzen und Dehnen der Einzelnen Item-Profile
  • Wiederholen dieser Schritte für die Bauteile AnlagenFront_Mitte und AnlagenFront_Rechts

06.10.2019

  • Einführung in das CAD-Programm AutoDesk Inventor 2018 von Herrn Gerlach erhalten
  • Weiterarbeiten an der Anlagenfront

05.10.2019

  • Abschließen der AutoDesk Inventor 2018 Student Version Installation 
  • Beginnen mit dem konstruieren der Anlagenfront
  • Festgestellt das ohne Programmeinweisung kein weiteres konstruieren möglich ist

24.09.2019

  • Telefonische Kontaktaufnahme zu Mitsubishi
  • Anfrage zum Ausleihen einer Teachbox gestellt
  • Kontaktaufnahme zu Selecta 
  • Anfrage zu Programmierbarer Kaffeemaschine geäußert

23.09.2019

  • Teambesprechung : Wie waren die letzten 5 Wochen? Was muss besser werden?
  • Itemprofile für den Aufbau der Anlagenfront weiterbearbeiten
  • Zum Verbinden mussten 16 x M8 Gewinde in die Stirnseiten der Itemprofile, welche als Stützverbinder dienen geschnitten werden
  • Dazu wurden die Querverbindenden Elemente mit 6mm Löchern versehen, um durch diese mit einem Inbus-Schlüssel die Verbindungsschrauben anzuziehen
  • Zusammenbauen der Einzelelemente zur neuen Anlagenfront
  • Versehen der Stirnseiten mit schwarzen Kunststoff Abdeckkappen
  • Befestigen der Anlagenfront auf dem Anlagentisch
  • Maße der benötigten Plexiglasscheiben genommen
  • Zuschneiden der ersten 2 Plexiglasscheiben zum Einlass in die Anlagenfront
  • Aufgabenverteilung über die Herbstferien besprochen

20.09.2019

  • Kontrolle und Erweiterung des Pflichtenheftes

19.09.2019

  • Erstellen einer Skizze für den Aufbau der Anlagen Front
  • Ausmessen der laut Skizze benötigten Item Profile
  • Material in die Werkstatt transportieren
  • Maße auf die Profile übertragen
  • Sägen auf Maß und Entgraten der benötigten Teile 

16.09.2019

  • Dokumentationen von vergangenen Abschlussprojekten und Bedienungshandbücher
    von Mitsubishi zum Steuerungsgerät Melfa CR2B-574, sowie dem Industrieroboter
    Melfa RV-6S gesucht und gelesen
  • Herausgefunden das auf das Programm des Industrieroboters nur mit einer Spezialsoftware von Mitsubishi, dem RT ToolBox3.0, zugegriffen werden kann
  • Zur Verbindung zwischen PC und dem Steuergerät Melfa CR2B-574 wird ein spezielles RS232-C Verbindungskabel RV-CAB2 oder RV-CAB4 benötigt
  • Erste Kontaktaufnahme zur Firma Mitsubishi
  • In der Anfrage per E-Mail wird die Sachlage geschildert und um Produktunterstützung sowie Fachliches Know-How zu den Komponenten gebeten
  • Auch wurde die Anfrage nach einer R56TB ToolBox, als Leihgerät bis zum Ende der Projektarbeiten
  • 3 mm Blechplatte  (600×600) mit 8 x 8mm Löchern an der Ständerbohrmaschine
    versehen,  die Löcher entgratet und danach an den Itemprofilen der für die Creperie benötigten Toppingstation befestigt
  • Besprechung mit den Projektbetreuern über das Pflichtenheft
  • Nacharbeiten am ersten Entwurf des Pflichtenhefts vornehmen, es wird eine
    ausführlichere Ausarbeitung gefordert

15.09.2019

  • Weiterarbeit am Sponsorenschreiben  

10.09.2019

  • Sponsoringanfrage bei GPA mbH in Alzey
  • Entwerfen eines allgemeinen Sponsorenschreibens 

09.09.2019

  • Treffen bei FlexFlock
  • Mitnahme einiger Probeshirts zur Größenauswahl und Eindruckgewinnung der Druckqualität
  • Anprobe der Shirts
  • Größenauswahl aller Teilnehmer in Word-Dokument festgehalten
  • Bestellung der Shirts beauftragt (Bestellemail mit Größen, Logo sowie ausgewähltem Shirt versandt)
  • Gruppengespräch über bereits erreichte Meilensteine als auch ausstehende Ziele
  • Entwicklung eines neuen Anlagenfront Konzeptes mit integriertem Lichtvorhangschutz  vor Eingreifen in die Anlage
  • Zuschneiden der Itemprofile
  • Befestigen der Itemprofile auf dem Anlagentisch
  • Definieren der Gruppenziele bis zum nächsten gemeinsamen Termin

08.09.2019

  • Letztes Überprüfen des Pflichtenheftes auf Fehler und Vollständigkeit
  • Ausdrucken des 27- seitigen Pflichtenheftes für die morgen anstehende Abgabe des ersten Entwurfs

06.09.2019

  • Absprache eines Termins zum ersten Treffen mit FlexFlock (Shirt Bedrucker)
  • Fertigstellung Pflichtenheft, des allgemeinen- sowie anlagenspezifischen Teils der Bar 

05.09.2019

  • Erweiterung des Pflichtenheftes

04.09.2019

  • Erweiterung des Pflichtenheftes

03.09.2019

  • Pflichtenheft erweitern und bearbeiten

02.09.2019

  • Crepeteig herstellen
  • Geschmackstest durchgeführt, sowie Crepezubereitungskonzept erarbeitet
  • Besprechung Gantt Diagramm und Aufgabeverteilung für Pflichtenheft
  • Demontage der Anlagenfront (bestehend aus Item Profil und Plexiglas)
  • Entfernen des bestehenden Lichtschranken Schutzes
  • Entwickeln des Aufbaukonzepts der neuen Sicherheitseinrichtung

31.08.2019

  • Erarbeiten eines Teigrezeptes für den Crepe
  • Ersten Teigtest durchgeführt

29.08.2019

  • Ersten Entwurf des Pflichtenhefts erstellen

28.08.2019

  • Bestellen des Projektlogos

27.08.2019

  • Begonnen mit der Firmensuche für das Bedrucken der Projektsshirts

26.08.2019

  • Projektlogo vorgestellt und darüber abgestimmt
  • Das Lastenheft besprochen und verschiedene Ideen zur Umsetzung gesammelt
  • Kurze Erklärung zu WordPress vom Teamleiter erhalten
  • Einteilung der Projektgruppe in die Bereiche Crepe und Bar
  • Bestehendes SPS Programm sowie dazugehöriges Struktogramm analysiert
  • Anlage in Grundzustand versetzt
  • Mehrere Bestellzyklen durchlaufen lassen
  • Erste Programmideen für Optimierung gesammelt
  • Wochenziel bis zum nächsten Gruppentermin definiert

23.08.2019

  • Erstellen des Projektlogos

19.08.2019

  • Das Abschlussprojekt beginnt
  • Der Teamleiter wird gewählt
  • Erste Inbetriebnahme der Bestandsanlage mit Hilfe der Dokumentation
  • Bilder der Anlage für die Dokumentation erstellt
  • Die Aufgabenverteilung wird in der Gruppe besprochen und festgelegt
  • Wochenziel bis zum nächsten Gruppentermin wird definiert